Pfarrgemeinderatswahlen 2022

Liebe Pfarrangehörige,

 

 am 20. März 2022 finden die Pfarrgemeinderatswahlen statt. Als katholische Christen sind Sie aufgerufen, ob als Wähler oder als Kandidat, hier Ihre Aufgaben als getaufte Christen wahrzunehmen.

 

Der Pfarrgemeinderat wird für eine Amtszeit von vier Jahren gewählt und dient dem Aufbau einer lebendigen Pfarrgemeinde. 

 

Seine Aufgabe ist es, den Pfarrer in seinen Aufgaben zu beraten und zu unterstützen. Jeder Einzelne kann durch Einbringen seiner Begabungen und Fähigkeiten zu einer lebendigen Gemeinde beitragen. Die Aufgabenfelder sind sehr vielfältig,

·       von der Liturgie, 

·       über „Feste und Feiern“, 

·       Öffentlichkeitsarbeit, 

·       bis hin zu Familie und Jugend, 

um nur einige Beispiele zu nennen.

 

Als Pfarrgemeinderäte sind Sie die gewählten Vertreter der Gläubigen in Ihren Pfarreien, Sie sind Sprachrohr und Stimme für die Anliegen aller Laien, für die Kinder, die Jugendlichen, für Berufstätige, für Familien, für Ältere und Kranke.

 

Das ist eine verantwortungsvolle Aufgabe, die Auftrag und Herausforderung zugleich ist und für die wir Sie brauchen! Die Sache Jesu braucht Begeisterung und Begeisterte – sie braucht gelebten Glauben und frohe Menschen mit Ausstrahlungskraft und Verantwortungsbewusstsein, mit Mut und Weitblick – eben Christen.

 

(Auszug aus dem Grußwort der Diözese Augsburg,
 Hildegard Schütz, Diözesanratsvorsitzende des Bistums Augsburg)

 

Einreichung von Kandidaten-Vorschlägen bis zum 23.01.2022 

 
Der am 20. März 2022 zu wählende Pfarrgemeinderat besteht aus 8 Mitgliedern, die für den Zeitraum von 2022 bis 2026 gewählt werden.
 
Bitte schlagen Sie bis spätestens zum 23. Januar 2022 geeignete Kandidatinnen und Kandidaten für unseren Pfarrgemeinderat vor. Vordrucke liegen im Vorzeichen aus. Die Vorschläge sind in das dafür vorgesehene Kästchen im Vorzeichen der Pfarrkirche einzuwerfen.

Vorgeschlagen bzw. gewählt werden können alle Katholiken, die das 16. Lebensjahr vollendet und in der Pfarrgemeinde Rettenbach am Auerberg ihren Wohnsitz haben*. 

 

*) Zusätzlich kann dem Pfarrgemeinderat auch eine Person angehören bzw. in diesen gewählt werden, die in der Pfarrgemeinde aktiv mitarbeitet bzw. aktiv am Leben der Pfarrgemeinde teilnimmt, aber nicht in dieser Pfarrei ansässig ist.